Heiraten in Kroatien, Hochzeit in Kroatien, Hochzeit am Strand, Paarshooting am Strand, Hochzeitsfotograf München, Hochzeitsfotograf Landshut, Destinationwedding Destinationweddingphotographer, wedding in croatia, Beachwedding, Coupleshoot, Beach

Heiraten in Kroatien

WEDDING
Mai 11, 2016

Schwarz & Minimalistisch

Heiraten in Kroatien in der Trendfarbe Schwarz

Reduziert auf das Wesentliche heiraten, ohne Schnick Schnack, dafür am Meer! Das war die Idee hinter dem wunderschönen Strandshooting, das wir auf der Insel Krk in Kroatien umgesetzt haben. Im Mittelpunkt der Inspirationen: Die Trendfarbe Schwarz! Zurückgenommen und puristisch präsentiert sich daher die Dekoration inmitten der rauen Felslandschaften. Steine, Holz und Treibgut bieten die einmalige Kulisse für das minimalistische Hochzeitskonzept: “Wir wollten unbedingt das Lokale mit einbinden und nicht nur Importiertes zeigen. Daher haben wir uns für die getrockneten Seeigel (Treibgut) entschieden, die wir der Tischdeko von Tischerie hinzugefügt haben. Hier kann man wirklich sehr viel der Natur entnehmen ohne Schaden anzurichten, da viel einfach nur angespült wird oder in der kargen Landschaft aufgrund der Witterung einfach herumliegt, wofür wir in unseren Dekogeschäften viel Geld bezahlen.” Aufgrund des anhaltenden Hochzeitsbooms in Deutschland und der Tatsache, dass Locations oft Jahre im Voraus ausgebucht und teils preisintensiv sind, kamen wir auf die Idee auch einmal Inspirationen im nahen Ausland in Szene zu setzen.  Wir haben bewusst die Insel Krk gewählt, dass diese sehr schnell zu erreichen ist. Der FHF Rijeka ist auf dieser Insel. Die Flugtickets bekommt man teilweise für 29€ in eine Richtung. Aufgrund der Lage der Insel kann hier gutes Wetter bereits im frühen Frühjahr garantiert werden. Die Menschen sind freundlich und froh, wenn man auch vor der Saison Arbeit bringt.

 

 

 

Ein Paar kleine Tipps für Brautpaare, die in diesem Stil heiraten möchten. Worauf solltet ihr achten?

Eine gewisse Vorbereitungszeit ist wie auch bei einer Hochzeit im Heimatland unabdingbar. Locationscouting sollte nicht nur übers Internet erfolgen. Hier lohnt es sich wirklich für ein langes Wochenende hinzufahren oder hinzufliegen und sich die Gegebenheiten vor Ort anzuschauen und evtl. auch schon mit diversen Dienstleitern zu sprechen. Was vor allem bei der Floristik enorm wichtig ist. Eine Planungshilfe oder eine Person vor Ort, die dem Paar bei den Verhandlungen hilft und eventuell Probleme aus dem Weg räumt, könnte sinnvoll sein. Wobei die Dienstleister vor Ort noch etwas anders denken und viele Wünsche auch ohne Aufpreis umsetzen können, als wenn man alle einfliegen lässt. Bei Musik und Foto sollte man sehr genau sein. Da sich hier wirklich die Geschmäcker sehr deutlich unterscheiden. Hier empfiehlt es sich, wenn man es nicht ganz so exotisch mag jemanden vertrauten kommen zu lassen, den man versteht und der sein Handwerk auch im Bezug auf den Geschmack des Paares versteht.

 

 Wir haben bewusst das Augenmerk auf Schwarz, Anthrazit und dunkle Farbtöne gelegt und es bei der Floristik eher clean und einfach gehalten. Die dunklen Farben, wegen der sehr hellen Umgebung. Die Felsen oder Steine variieren von rötlich bis grau oder leicht gelblich. Hier wollten wir einfach einen Kontrast schaffen und sahen kein Weiß oder Gold. Schwarz war dafür wie geschaffen. Die Deko neben den Platztellern und Vasen und Kerzenständern haben wir der Umgebung entnommen. Hier konnten wir angespülte Seeigel nehmen. Die konnten gefahrlos eingesammelt werden, da es sich hier nur um die Schalen handelte. Der dunkle Leinenstoff passte sehr gut zum felsigen Untergrund und der Umgebung, da wir hier Seide oder Tüll unpassend fanden. Die Farben haben wir auch in der Papeterie von Ave Carta wiedergegeben. Auch hier sollte es einfach anders werden. Kein altrosa oder extrem verspieltes Muster.” Die Papeterie ist in angesagter Ombre Wasserfarbenoptik in dunklen Grau und Schwarztönen gehalten. Schöner Hingucker: Ein Wachssiegel in Elfenbein mit der Aufschrift “Love” setzt edle Akzente auf der Save the Date Karte. Das Brautkleid von LaDonna Hochzeitsatelier sorgt ebenfalls mit seinem raffinierten Rückenausschnitt aus semitransparenter Spitze für einen Blickfang. Der Haarschmuck von Mit Herz und Haar rundet den sommerlichen Look zum hochgesteckten Haar (gestylt von Liesa Giesübel) stilvoll ab. Als größtes Accessoire trägt die Braut einen schlichten Brautstrauß aus grünen Eukalyptuszweigen, der ideal zum wilden, reduzierten Stil passt.